Mittwoch, 19. August 2015

Spüllappen stricken

Hallo Ihr Lieben,
in letzter Zeit habe ich bei einigen Bloggerinnen und Instas gehäkelte Spüllappen gesehen.

Weil ich lieber stricke und mein Daumen gerne beim Häkeln streikt, habe ich mir welche gestrickt.
Es brauchte einige Versuche, bis ich wusste, wie sie mir am besten gefallen.


Inzwischen nehme ich gerne Topflappengarn und stricke recht fest verschiedene Rechts-Links-Muster.
Die Nadelstärke nehme ich eine Größe kleiner als angegeben, das ist etwas mühseliger aber das Gestrick ist so fest, dass man nicht mit den Fingern durch die Maschen rutscht.


Ich schlage 31 Maschen an und verwende dann folgende Muster:

1.Reihe: 1Masche rechts, 1Masche links, dieses wiederholen bis zum Ende der Reihe
2.Reihe und alle folgenden wie die erste


1.Reihe:alle Maschen rechts stricken
2.Reihe: 1Masche abheben, *1Masche links, 1Masche rechts* bis zum Ende wiederholen letzte Masche links stricken


Hierfür werden 32 Maschen aufgeschlagen
1.Reihe: 1.Masche wie gewohnt abheben, *2Maschen rechts, 2Maschen links* die letzte Masche links stricken
2.Reihe: 1.Masche abheben, rechte Maschen auf rechte und linke Maschen auf linke setzen, die letzte Masche links stricken
3.Reihe: 1.Masche abheben, *2Maschen links, 2Maschen rechts* die letzte Masche links stricken
4.Reihe: 1.Masche abheben, rechte Maschen auf rechte und linke Maschen auf linke setzen, die letzte Masche links stricken
die erste bis vierte Reihe wiederholen


Ihr strickt dann so lange hoch, bis der Lappen ein Quadrat ergibt. Ich gebe hier keine Reihenzahl an, weil das Gestrickte immer wieder unterschiedlich ausfallen kann.

In einer Hinreihe kettet Ihr ab, die letzte Masche nehmt Ihr dann um den Rand zu häkeln.
Ihr arbeitet dafür gegen den Uhrzeigersinn.
Ich habe gerne eine feste Masche und eine Luftmasche genommen.
Dafür stecht Ihr dann in die Randmaschen ein, macht die feste Masche, es folgt eine Luftmasche und Ihr wiederholt den Vorgang bis zur Ecke.
Hier macht Ihr dreimal die feste Masche und Luftmasche um dann auf dem Anschlagsrand nur in jede 2.Masche einzustechen.
So geht Ihr an allen Ecken vor und an den anderen beiden Seiten.
Zum Schluss der Runde arbeitete Ihr ja noch die Ecke mit 3 festen Maschen und Luftmaschen um dann die Runde mit einer Kettmasche in die erste feste Masche zu schließen.



Wenn der Lappen so ein richtiger Scheuerlappen werden soll, nehme ich 2 Fäden von dünnerem mercerisiertem Garn und stricke es mit Nadelstärke 4,5.

Vielleicht habt Ihr ja Lust, das so auch einmal auszuprobieren.

Ich wünsche Euch viel Spaß und denkt dran:
Nach dem Putzen ist vor dem Putzen!
Und dann soll doch wenigstens das Handwerkszeug schön sein.

Und falls Ihr Euch wundert, warum die Lappen grün sind, bei mir eine untypische Farbe, ich habe sie als Geburtstagsgeschenk für eine Grünliebhaberin gestrickt. (Und die Gelegenheit für Fotos genutzt.)



Viel Spaß beim Ausprobieren.
Gudrun

Kommentare:

  1. Hallo!

    Als ich meine Küche "entplastikt" habe, war das auch einer der ersten Schritte, Spültücher zu stricken.

    Inzwischen bin ich allerdings auf Nähen übergegangen, weil ich das Problem hatte, dass ich recht schnell laufende Maschen bekommen habe wegen den Messern.

    Aber ich war scheinbar nicht so schlau wie Du, da ich sehr locker stricke. Funktioniert sicher besser, wenn man dünnere Nadeln als üblich verwendet!

    lg
    Maria

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Gudrun,
    die sehen wirklich klasse aus und sind ein tolles Geschenk! Danke für deine Verlinkung bei ANL!!!
    Hab noch einen schönen Restsonntag und eine angenehme neue Woche!
    ჱܓჱܓჱܓჱܓჱܓჱܓჱܓჱܓჱܓჱܓჱܓჱܓ
    Herzliche Rostrosengrüße
    von der Traude (eben erst von der Almhütte heimgekehrt ...)
    ჱܓჱܓჱܓჱܓჱܓჱܓჱܓჱܓჱܓჱܓჱܓჱܓ

    AntwortenLöschen